Löschgruppenfahrzeug 10 (LF 10)

Fahrzeug 1

Das LF10 hat einen Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 1 200 Litern und einen Schaummittelvorrat von 120 Litern sowie eine fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von mindestens 2.000 Litern pro Minute bei einem Ausgangsdruck von 10bar. Damit können kleine Brände auch ohne externe Wasserversorgung (z.B. Hydranten) gelöscht werden.

Im Löschgruppenfahrzeug findet eine Gruppe Platz. Diese besteht aus dem Gruppenführer, dem Maschinisten (Fahrer), dem  Angriffstrupp, dem Wassertrupp, dem Schlauchtrupp und dem Melder. Ein Trupp setzt sich jeweils aus einem Truppführer und einem Truppmann zusammen. Während der Anfahrt zu einem Feuer kann sich der Angriffstrupp im Fahrzeug mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Diese ermöglichen eine Einsatzzeit von etwa einer halben Stunde, unabhängig von der Umgebungsluft.

LF10 TH

Neben den Geräten, Armaturen, Schläuchen und Leitern zur Brandbekämpfung, hat das LF10 weitere Ausrüstung zur Bearbeitung von anderen Einsätzen an Bord. Zu denen gehören Geräte für technische Hilfeleistung bei Sturm und Überschwemmung, sowie einfache Verkehrsunfälle und erweiterte medizinische Rettungsausrüstung. Neu sind Hygiene- und Pflegematerial, Fahrzeug-Umfeldbeleuchtung sowie eine Heckwarneinrichtung zur noch besseren Absicherung von Einsatzstellen im Straßenverkehr.

Back to Top