Lehrgang TH-Wald / Ausbildung zum Motorsägenführer im Dezember 2016

Am 3.12 und 10.12.2016 fand für 8 Kameraden der Feuerwehr Bielefeld die Ausbildung zum Motorsägenführer statt.

 

MG-Die Arbeit mit der Motorsäge stellt einen besonders gefährlichen Teil der Aufgaben in der IMAG0192 klFeuerwehr dar,  denn häufig sind es Bäume die nach einem Sturm beseitigt werden müssen. Auch die Rahmenbedingungen (Dunkelheit, Regen, Wind etc.) erschweren diese Tätigkeiten IMAG0193 klungemein. Um auch hier professionell helfen zu können, muss auch professionell ausgebildet werden. Es standen 3 Ausbilder für 8 Teilnehmer zur Verfügung.

Am ersten Samstag wurden Grundlagen zur sicheren Bedienung geschult. Alle Sicherheitseinrichtungen der Motorsägen wurden besprochen und an den IMAG0195 klmitgebrachten Motorsägen geprüft. Ebenfalls unterrichtet wurden gesetzliche Grundlagen, die persönliche Schutzausrüstung (PSA), Pflege und Wartung der Sägen, sowie der Schneidgarnituren.

IMAG0194 klNachmittags ging es dann bei winterlichen Temperaturen auf den Hof der Hauptwache zu ersten Übungen am liegenden Holz. Nach den ersten einfachen Schnitten gab es verschiedene Aufgaben um das Handling der Säge noch weiter zu verbessern: u.a. mussten verschiedene Keile und Würfel sowie eine "Motorsäge" aus einem Stamm herausgearbeitet werden. 
Nach der Abschließenden Reinigung und Prüfung der Sägen war der erste Tag auch schon vorbei.

IMAG0196 klIMAG0197 klIMAG0198 klIMG 8696 klIMG 8697 klIMG 8698 klIMG 8701 klIMG 8702 kl

IMAG0200 klAm zweiten Samstag begann der Lehrgang erneut mit Theorie, diesmal wurden Themen wie spezielle Fälltechniken und das Schneiden von Holz unter Spannung (zum Beispiel ein umgestürzter Baum nach einem Sturm) IMAG0206 klbesprochen.
Im Anschluss ging es dann in den Süden von Bielefeld, dort rüsteten sich die Teilnehmer mit Ihrer PSA aus und machten die Sägen startklar.
Nach einer Stärkung ging es dann in kleinen Gruppen in die Praxis.

In einem Baumbiegesimulator wurden Stämme mit einer Hydraulik unter Spannung gesetzt. Diese gallt es nun kontrolliert zu zerteilen, oftmals entlud sich die Spannung mit einer großen Wucht, die den Baumstamm regelrecht zurückschnellen IMAG0207 klließ. Die Aufgabe für die Kameraden war es, diesen Vorgang unter Kontrolle zu bringen und sowohl die Gefahr richtig einzuschätzen, als auch den Standort passend zu wählen, damit ein Trennen der Stämme möglichst ungefählich möglich war.

IMAG0211 klIMG 8755 kl
An einer weiteren Station durften die Birken selber gefällt werden, hier wurden verschiedene Techniken ausprobiert und auch Hilfsmittel praktisch vorgeführt. Unter Anderem mussten Bäume, die sich in einem anderen Baum verfangen hatten, vollständig zu Boden gebracht werden. Anschließend wurden die Bäume noch entastet und für den Baumbiegesimulator vorbereitet.

IMAG0210 klIMAG0212 klIMAG0213 klIMAG0217 klIMAG0219 kl

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Schutzausrüstung erlitt ein Kamerad eine Schnittverletzung an der Hand, die im Krankenhaus genäht werden musste. Er konnte das Krankenhaus noch am selben Tag wieder verlassen.IMG 8754 kl

Nach einer kurzen Pause ging es an die schriftliche Prüfung des erlangten Wissens. Zentrale Themen waren auch hier die Sicherheit und der Schutz der Kameraden im Einsatz.

Abschließend wurden die Sägen wieder Einsatzbereit gemacht. 

 

IMG 8758 kl

Back to Top