Einsatzübung in Bethel: Zimmerbrand im Hotel Lindenhof

Am Abend des 11. September 2018 richtete die Löschabteilung Gadderbaum/Bethel eine Einsatzübung im Stadtteil Bethel aus. Außer der Löschabteilung Gadderbaum/Bethel nahmen zusätzlich auch die Löschabteilung West und die Drehleiter der Löschabteilung Brackwede daran teil. Ziel der Einsatzübung war es, die Zusammenarbeit mit den Mannschaften der benachbarten Löschabteilungen zu trainieren.

Als Übungssituation wurde ein Zimmerbrand im Hotel Lindenhof angenommen. In einem Hotelzimmer ist dabei ein fiktiver Brand ausgebrochen, vier Personen wurden nach Brandausbruch vermisst. Das betreffende Hotelzimmer wurde mit künstlichem Rauch vernebelt, so dass die Übungsteilnehmer eine realistische Darstellung des Brandes vorfanden.

 

1a3 2 3 4 5 21a

 

Nach Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage des Hotels wurden die Löschabteilungen Gadderbaum/Bethel, West und die Brackweder Drehleiter zum Übungsobjekt alarmiert. Nach dem Eintreffen der Fahrzeuge erkundete der Zugführer zunächst die Lage vor Ort. Da sich eine der vier vermissten Personen bereits am Fenster des brennenden Zimmers bemerkbar machte und um Hilfe rief, wurde sofort mit wenigen Handgriffen die Drehleiter in Stellung gebracht um die Person zu retten. Parallel ging ein Trupp unter Atemschutz in den vom Brand betreffenden Flur des Hotels vor, um nach den weiteren vermissten Personen zu suchen. Alle Hotelzimmer wurden hierbei systematisch nach Personen abgesucht. Bereits nach kurzer Zeit wurden zwei weitere Personen, davon ein Rollstuhlfahrer, in dem Hotelzimmer mit dem Brandherd gefunden und in Sicherheit gebracht. Nun erst wurde auch bekannt, dass die zunächst gesuchte vierte Person sich bei Brandausbruch schon nicht mehr im Hotelgebäude befand und somit nicht vom Brand betroffen war. Von außen gelangte über die Drehleiter ein weiterer Trupp unter Atemschutz zur Unterstützung in das brennende Zimmer, so dass unmittelbar nach der Menschenrettung die Brandbekämpfung beginnen konnte. An der Gebäudestirnseite wurde zwischenzeitlich die Vornahme einer dreiteiligen Schiebleiter durchgeführt. Schon nach kurzer Zeit hieß es dann "Feuer aus". 

 

6 7 8 13a 9 3a 3b 3c 10
6a 6b 6c 6d 6e 6f 11 12 13
4a 4b 1b 1c 1d 14 15 16 17
18 19 20 21 1e 1f 1aa 22 1ac
1v 23 24 1bb 25 0a 26 1s 1t
1a1 27 1a2 28 1z 1r      

 

Insgesamt zeigten sich die Teilnehmer mit dem erfolgreichen Ablauf der Einsatzübung zufrieden. Alle betroffenen Personen konnten in kurzer Zeit gerettet werden, die Mannschaften der beteiligten Löschabteilungen unterstützten sich dabei gegenseitig. Nicht vergessen werden darf, dass durch die Einsatzübung die Feuerwehrmitglieder Ortskenntnisse über das Übungsobjekt erhalten, die bei einem möglichen Ernstfall wertvolle Informationen zur schnellen Hilfe darstellen können.     

       25             

Back to Top