Am Stadtholz 18, 33609 Bielefeld
0521 / 51 2301 - Notruf: 112
info@feuerwehr-bielefeld.de

Am Puls der Stadt…

… Neuer Rettungswagen läutet Generationswechsel ein!

Seit Anfang Mai ist der neue Rettungswagen im Dienst auf der Feuer- und Rettungswache Nord. Es ist das erste Fahrzeug der neuen Generation, die bis Ende 2023 insgesamt 20 Fahrzeuge umfassen und von der Firma WAS Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH gebaut wird.

Bei der Konzeptionierung des Fahrzeugs wurde besonderes Augenmerk auf Ergonomie, Optimierung von Arbeitsabläufen sowie das Einbringen von neuen Techniken gelegt. Trotzdem ist es gelungen viele bekannte Bedienelemente, Raumstrukturen und Bestückungskonzepte aus den Vorgängermodellen zu übernehmen, um den Mitarbeitenden eine schnelle Orientierung und Eingewöhnung in die neue Fahrzeuggeneration zu ermöglichen.

Im Rahmen des kontiniuierlichen Verbesserungsprozesses wird regelmäßig überprüft, ob sich Ideen und Lösungen bewähren oder ggf. geändert werden müssen. Hierbei liegt der Fokus beispielsweise auf der Suche nach Neuerungen, die das Personal in den Arbeitsabläufen unterstützen und den Komfort für die Patientin oder den Patienten weiter verbessern.

Mercedes Benz Sprinter

  • 519 CDI EURO VI 140KW/190PS
  • Gewicht 5000 Kg
  • 7 Gang Automatik
  • LED Haupt- und Fernscheinwerfer für gute Sicht und ermüdungsarme Fahrt bei Nacht und schlechter Sicht
  • Heckportal vollflächig Retroreflektierend beklebt, sowie Retroreflektierenden Konturmarkierungen an den Fahrzeugseiten
  • Luftgefederte Hinterachse mit Niveauausgleich für hohen Fahrkomfort und einfaches Be- und Entladen
  • Automatische Heckabsenkung bei Tragenentnahme
  • Kartsana power BRAVA Elektrohydaulische Fahrtrage zum schonenden Patientransport und zur Entlastung der Besatzung durch hydraulische Unterstützung beim Be- und Entladen sowie Umlagern. Belastbar bis 300 kg.
  • Kreuzungsblitzer im Stoßfänger
  • Zusatzblitzer an den Außenspiegeln
  • elektronische & Kompressorgesteuerte Signalanlage
  • Klimaautomatik im Patientenraum
  • Zentralverriegelung aus dem Patientenraum heraus. Um sich ggf. vor unbefugtem Zutritt zu schützen.
  • Gegensprechanlage zwischen Fahrer und Transportbegleiter. Dies ermöglicht eine Kommunikation, ohne den Sitzplatz verlassen zu müssen.
  • Videoübertragung aus dem Patientenraum in den Fahrerraum. Zur guten Übersicht des Fahrers in den Patientenraum (nur live-stream, keine Aufzeichnung möglich!)