Am Stadtholz 18, 33609 Bielefeld
0521 / 51 2301 - Notruf: 112

40 Jahre für die Feuerwehr – Ralf Schönenberg verabschiedet sich als Bezirkssprecher und aus dem aktiven Dienst

Mit seinem Ausscheiden aus dem aktiven Einsatzdienst und Übertritt in die Ehrenabteilung geht eine Ära zu Ende. Bezirkssprecher Ralf Schönenberg hat viele Entwicklungen der Freiwilligen Feuerwehr Bielefeld in den letzten Jahrzehnten aktiv mitgestaltet. Nun verabschiedet er sich – ebenfalls freiwillig und vor Erreichen der gesetzlichen Höchstaltersgrenze von 67. Jahren.

V.l.n.r: Hans-Werner Grimm (Bezirkssprecher West), Gudrun Hennke (Bezirksbürgermeisterin Mitte), Michael Marx (stv. Bezirkssprecher Ost), Rainer Baumeier (Bezirkssprecher Ost), Reinhard Schäffer (stv. Bezirksbürgermeister Stieghorst), Ralf Schönenberg (ehem. Bezirkssprecher Ost), Holm Sternbacher (Bezirksbürgermeister Heepen) und Hans-Dieter Mühlenweg (Amtsleiter).

Zahlreiche Kameradinnen und Kameraden, Freunde und Wegbegleiter waren am vergangenen Samstag, 23. April, im Feuerwehrgerätehaus Der Löschabteilung Heepen erschienen, um sich von “ihrem” Bezirkssprecher Ralf Schönenberg zu verabschieden. “Ein Zeichen Deiner Beliebtheit, lieber Ralf” attestierte auch Amtsleiter Hans-Dieter Mühlenweg. Schließlich war dieser seit seinem Übertritt aus der Feuerwehr Bonn nach Bielefeld im Jahr 1993 durchgängig aktiv und hatte bereits nach kurzer Zeit Führungsaufgaben übernommen, um die Feuerwehr Bielefeld weiterzuentwickeln.

“Die Ausstattung der Feuerwehr Bielefeld kann sich heute sehen lassen – kein Einsatzfahrzeug ist mehr älter als 25 Jahre”

Ralf Schönenberg, ehemaliger Bezirkssprecher des Brandschutzbezirkes Ost

Stationen als Löschabteilungsführer der ehemaligen Löschabteilung Mitte (jetzt: Innenstadt), stellvertretender Bezirkssprecher und schließlich Sprecher für den Brandschutzbezirk Ost säumten den engagierten Weg von Ralf Schönenberg. Dabei blieb er auch immer eine vollwertig einsetzbare Einsatzkraft, trug bis zuletzt Atemschutz und rückte am Tag seiner Verabschiedung zu seinem letzten Einsatz aus – nachdem er nur wenige Tage zuvor einen Kellerbrand gelöscht hatte. “Das habe ich geschafft – immer vollen Einsatz zu zeigen. Mit 60 ist jetzt Schluss”, so Schönenberg. Die Laudatoren waren sich dabei einig, dass er sich in der Zusammenarbeit stets durch eine ruhige, besonnene und vor allem lösungsorientierte Art ausgezeichnet habe.

Seine Nachfolge treten nun Rainer Baumeier und Michael Marx an, die sich als Mittler innerhalb des Bezirks und Sprachrohr der Löschabteilungen im Sprecherkreis und zur Amtsleitung sehen. Die beiden Nachfolger wurden bereits im Februar durch die Löschabteilungen des Brandschutzbezirks Ost gewählt und ebenfalls am vergangenen Wochenende offiziell in ihre Ämter eingeführt.

Alte und neue Gesichter – die gute Zusammenarbeit bleibt gleich. Foto: Philipp Körtgen